| 
A A A

Was kann ich tun ...

... wenn ich nicht aufhören kann zu spielen bzw. vom Glücksspiel abhängig bin?

  • Wer seine Glücksspielsucht bekämpfen will, sollte sich unbedingt von „Profis“ unterstützen lassen.
  • Neben ambulanter Hilfe und Selbsthilfegruppen ist auch eine stationäre Behandlung möglich.
  • Eine Beratungsstelle unterstützt bei der Suche nach der geeigneten Behandlung und kennt sich auch mit Anträgen und Kostenübernahmen durch Krankenkassen und Rentenversicherungsträgern aus.
  • Zusätzlich sollten auch die entstandenen Schulden von Experten verwaltet werden. Schuldnerberatungsstellen helfen bei der Regulierung der Schulden und im Umgang mit Gläubigern. 


... wenn ich mein Spielverhalten selbst als problematisch empfinde?

  • Bereits ein kurzer Test kann helfen, die eigene Gefährdung abzuschätzen.
  • Es gilt: Je eher man sich Hilfe sucht, umso besser sind die Aussichten, das Problem frühzeitig „in den Griff zu bekommen“.
  • Der Kontakt mit einer Beratungsstelle ist auch hier wichtig und unterstützt bei der Suche nach einem geeigneten Hilfeangebot.


... wenn ich mich um jemanden sorge?

  • Die eigenen Sorgen ansprechen und den Betroffenen mitteilen - ohne zu verurteilen und ohne zu dramatisieren.
  • Informationen von dieser Website an Betroffene weitergeben.
  • Im Kontakt mit einer Beratungsstelle kann gemeinsam nach Möglichkeiten gesucht werden, wie die Situation der Betroffenen verändert werden kann. Auch Angehörige und Freunde erhalten in Beratungsstellen Unterstützung und Rat.
  • Wer mit einem Spieler / einer Spielerin lebt, ist von diesen Sorgen oft selbst sehr belastet. Unter Informationen und Hilfe sind auch Angebote speziell für Angehörige von Betroffenen zu finden.


... damit Glücksspiel nicht zur Sucht wird?
„Spielen mit Verantwortung“, das heißt:

  • Einhaltung des Jugendschutzes: Die Teilnahme an Glücksspielen unter 18 Jahren ist verboten!
  • Vor dem Spiel festlegen, wie viel Geld maximal gesetzt und verloren werden darf.
  • Vor dem Spiel festlegen, wie lange das Glücksspiel maximal dauern soll.
  • Glücksspiel sollte ein Hobby unter vielen bleiben.
  • Dem verlorenen Geld nicht in einem neuen Spiel nachjagen.
  • Zum Spielen nur Geld verwenden, das für keinen anderen Zweck eingeplant ist (z. B. Miete).